Schulstress

Schulstress

27 Prozent der Schweizer Kinder zwischen 11 und 15 Jahren fühlen sich gemäss einer Studie durch die Arbeit für die Schule «einigermassen gestresst» oder «sehr gestresst». 1998 waren es noch 22 Prozent. Auffällig an der Studie ist, dass der Stress zunimmt, je älter die Schüler werden. Bei den 15-Jährigen fühlt sich nahezu ein Drittel gestresst. Die von Sucht Schweiz durchgeführte Studie weist überdies darauf hin, dass unter den gestressten Schülern das Rauchen (mindestens einmal pro Woche) weiter verbreitet ist als unter den nicht-gestressten Kindern.

 

Quelle: «Health Behaviour in School-aged Children» (HBSC) / Sucht Schweiz

 

Angst vor der nächsten Mathematik-Prüfung? Auf der E-Learning-Plattform bookateacher finden Schüler in null-komma-nix Lehrer, die mit ihnen gezielt an Lernschwächen arbeiten.